Branche

Yamaha präsentiert neuen Supersportler R6
16.10.2016

Nur wenige Tage nach der INTERMOT hat Yamaha einen echten Kracher gelandet und sein neues Mittelklasse-Supersportgerät YZF-R6 präsentiert.

Ab April 2017 soll der umfassend überarbeitete Renner bei den Händlern stehen, die Bilder, die Yamaha jetzt veröffentlichte, offenbaren: Die Japaner haben erneut einen ordentlichen Aufwand betrieben, um ein leichtes, schnelles, extremes 600er Bike auf die Räder zu stellen.

Optisch nimmt die 2017er R6 klare Anleihen am Superbike R1: Ein zentraler Ansaugluft-Einlass und tiefsitzende LED-Doppelscheinwerfer betonen den aggressiven Auftritt des Sportlers. Auch die schlanke Verkleidung mit zahlreiche Lüftungsschlitzen sowie das von der R1 übernommene Magnesium-Heck untermauern den Sportcharakter des Bikes, das von Haus aus eine sechsstufige Traktionskontrolle und einen Quickshifter an Bord hat. Üppig dimensioniert und mit klarem Sportanspruch tritt das Fahrwerk der R6 an: Die neue Upside-Down-Telegabel der 2017er YZF-R6 wurde von der YZF-R1 übernommen. Die Standrohre der Telegabel aus dem Hause Kayaba haben einen Durchmesser von 43 mm. Am Vorderrad arbeitet eine 320-mm-Doppelscheibenbremse mit radial montierten 4-Kolben-Bremszangen aus Aluminium, die ebenfalls aus der R1 stammt.

Weitere technische Highlights der R6: Leichtbautank aus Aluminium, Anti-Hopping-Kupplung, Ventil- und Gehäusedeckel aus Magnesium, Endschalldämpfer aus Titan, Rahmen und Schwinge aus Aluminium. Angeboten wird die R6, für die Yamaha ein dickes Zubehörpaket geschnürt hat, in den Farben Blau und Schwarz.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Newsletter
RSS Feed

Abo

Sie möchten die World of Bike abonnieren? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Aktuelle Ausgabe: 02/24