Eine Street Triple 765 RS markiert den Werksauftakt von Triumph in der britischen Supersport-Serie.
Eine Street Triple 765 RS markiert den Werksauftakt von Triumph in der britischen Supersport-Serie. (© Triumph)
Branche 2 Bilder

Triumph erweitert sein Motorsport-Engagement
03.05.2021

Der Hersteller tritt in der britischen Supersport-Meisterschaft mit einer Street Triple 765 RS an. Außerdem gibt’s künftig einen hauptamtlichen Racing Manager.

Seit 2019 ist ein Triumph-Dreizylinder mit 765 Kubikzentimetern Hubraum das leistungsstarke Pflichtaggregat in der mit Einheitsmotoren startenden Grandprix-Klasse Moto2. Und jetzt gab der Hersteller aus Hinckley bekannt, dass man das eigene Motorsport-Engagement erweitere – in Gestalt einer frisch aufgebauten Triumph Street Triple 765 RS, mit der man dieses Jahr in der britischen Supersport-Rennserie an den Start gehen werde. Gemanagt wird der Auftritt vom Dynavolt PTR-Team unter Federführung von Simon Buckmaster. Ihr Rennstrecken-Debüt gab das Bike im Rahmen erster offizieller Tests der British Superbike-Rennserie am 28. und 29. April 2021 in Silverstone.

Wie ernst Triumph sein Rennsport-Engagement nimmt, untermauert auch die Tatsache, dass man mit Jeremy Appleton nun auch einen Global Racing Manager ernannt hat. Der Brite bringt laut Triumph viel Erfahrung aus der Welt des Motorradrennsports mit, darunter den Rennserien MotoGP, WSBK, MXGP und AMA Supercross.

Tags

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Newsletter
RSS Feed

Abo

Sie möchten die World of Bike abonnieren? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Aktuelle Ausgabe: 02/24