Umfassend aufgefrischt präsentiert sich Triumphs Street Triple S anno 2020.
Umfassend aufgefrischt präsentiert sich Triumphs Street Triple S anno 2020. (© Triumph)
Produkt 2 Bilder

Street Triple S: Triumphs Mittelgewichtler taugt auch für A2-Fahrer
10.01.2020

Die rundum aufgefrischte Street Triple S steht ihrer RS-Schwester in Sachen Ausstattung kaum nach. Die gute Nachricht für Fahranfänger: Das 660-Kubik-Teil gibt es ab Werk auch mit (zurückrüstbarer) A2-Drosselung.

Triumphs Street-Triple-Reihe, die ab sofort mit der S-Version wieder zwei Mitglieder hat, ist eine mit Charakter. Geringes Gewicht, ein agiler, 70 kW (95 PS) starker Reihendreizylinder sowie ein aggressiv-sportliches Styling sind stilprägende Elemente für das Segment Streetfighter, dem die Street Tripler zweifellos ihren Stempel aufdrücken. Für den Modelljahrgang 2020 hat Triumph ordentlich Hand angelegt und seinen nackten Mittelgewichtlern einen feinen Modellschliff verpasst. Und dabei die Einsteiger nicht vergessen: Der Motor kann nun ab Werk mit A2-tauglicher 35-kW-(47,6 PS)-Spitzenleistung ausgeliefert werden – und später wieder mittels Austausch des elektronischen Gasgriffs und eines Updates der Steuerungssoftware für den Motor wieder auf volle Leistung getrimmt werden.

Zu den Neuerungen der Street Triple S gehören neue, markante Doppel-LED-Scheinwerfer mit Tagfahrlicht, ein frisches Bodywork mit Flyscreen, Lufteinlass, Seiten- und Heckverkleidung, neu gestaltete Spiegel mit verbesserter Einstellmöglichkeit sowie eine neue Lackierung mit zeitgemäßen Dekors.

Das Ausstattungsniveau des Euro5-konformen, ab Februar im Handel verfügbaren Sportlers ist hochwertig und umfasst beispielsweise hochwertige Showa-Dämpfer, Sportreifen von Pirelli (Diablo Rosso III) sowie ein Elektronikpaket mit zwei Fahrmodi (Straße/Regen), die Drosselklappensteuerung und Traktionskontrolle beeinflussen. Ein LCD-Instrumentenpanel versorgt den Fahrer mit allen notwendigen Infos. Und wer noch mehr braucht, der kann den in Deutschland gültigen Listenpreis von 8.450 Euro (zzgl. 450 Euro Liefernebenkosten) dank eines reichhaltigen Zubehörspektrums nach Lust und Budget aufblasen. Der laut Triumph mehr als 60 Teile umfassende Zubehörkatalog umfasst unter anderem Gadgets wie LED-Lauflicht-Blinker, einen Schaltassistenten, wasserdichte Gepäckstücke mit Schnellmontagefunktion, gefräste Spiegel und Bremsflüssigkeitsbehälter oder einen Slip-on-Schalldämpfer von Arrow.

Die wichtigsten technischen Daten und Spezifikationen (in Klammern: Werte für die A2-Variante):

  • Motor: Reihen-Dreizylinder, flüssigkeitsgekühlt, 12 Ventile, DOHC; Hubraum 660 cm³; max. Leistung 95,2 PS/70 kW bei 11.250 U/min. (47,6 PS/35 kW bei 9.000 U/min.)
  • Endantrieb: X-Ring-Kette
  • Kupplung: Mehrscheiben-Ölbadkupplung
  • Getriebe: 6-Gang
  • Fahrwerk: Rahmen vorne Aluminium-Brückenrahmen; hinten zweiteiliger Hochdruck-Alugussrahmen; Zweiarmschwinge aus Aluminiumguss; Vorderrad Aluminiumfelge 17 x 3.50; Hinterrad Aluminiumfelge 17 x 5.50; Vorderreifen Pirelli Diablo Rosso III 120/70 ZR 17; Hinterreifen Pirelli Diablo Rosso III 180/55 ZR17; 41 mm Showa-USD-Gabel; Showa-Heck-Monoshock mit Ausgleichsbehälter, Vorspannung einstellbar
  • Vorderradbremse: 2 x 310 mm Bremsscheiben, Nissin-2-Kolben-Schwimmsättel
  • Hinterradbremse: 220 mm Bremsscheibe, Brembo-Einzelkolben-Schwimmsattel
  • Sitzhöhe: 810 mm
  • Trockengewicht: 168 kg
  • Tankinhalt: 17,4 L

Tags

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Newsletter
RSS Feed

Abo

Sie möchten die World of Bike abonnieren? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Aktuelle Ausgabe: 02/24