Branche

Piaggio eröffnet Werk in Indien
25.05.2012

Italy goes India: Ein neues Werk und eine Vespa für Indien sollen dem Piaggio-Konzern neue Wachstumsmöglichkeiten in Indien eröffnen.

2011 wurden in Indien rund 13 Millionen Zweiräder verkauft. Von diesem Kuchen will auch der Piaggio-Konzern ein Stück abhaben. Das neue Werk der Piaggio-Gruppe in Baramati im Bundesstaat Maharashtra ist für die Vespa-Produktion für den indischen Markt konzipiert. Die Produktionskapazität beträgt 150.000 Roller pro Jahr. Bis Ende 2013 soll die Kapazität auf 300.000 Roller verdoppelt werden. Konzernchef Roberto Colaninno sieht den Schritt als äußerst wichtig für das Unternehmen an. Die Vespa sei nun ein echtes globales Fahrzeug geworden, so Colaninno bei der Werkseröffnung Ende April. Der Vertrieb startet mit 50 Händlern in den 35 größten Städten des Landes. Angeboten wird eine abgespeckte Version der Vespa LX zum Preis von umgerechnet rund 1.000 Euro.

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Newsletter
RSS Feed

Abo

Sie möchten die World of Bike abonnieren? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Aktuelle Ausgabe: 02/24