Ein ganz frisches Projekt von Motorrad Burchhard: Hondas Mittelklasse-Cruiser und Verkaufsschlager CMX500 Rebel mutiert dank des neuen Teile-Programms der Lemgoer zum stylischen Chopper.
Ein ganz frisches Projekt von Motorrad Burchhard: Hondas Mittelklasse-Cruiser und Verkaufsschlager CMX500 Rebel mutiert dank des neuen Teile-Programms der Lemgoer zum stylischen Chopper. (© Motorrad Burchhard)
Branche 3 Bilder

Motorrad Burchard: Echtes Handwerk aus Deutschland
22.04.2021

Die Firma Motorrad Burchard GmbH mit Sitz in Lemgo ist zertifizierter Hersteller von erlesenem Motorradzubehör für japanische Chopper, Cruiser und Bobber. Seit über 40 Jahren fertigt das Produktionsunternehmen, nunmehr in zweiter Generation, Qualitätsprodukte in echter Handarbeit. Neue Händler sind gerne willkommen.

Gerade bei der Entwicklung und Herstellung von Custom-Parts ist Erfahrung und Fachwissen unabdingbar. Deshalb bündelt die Motorrad Burchard GmbH nach eigenen Angaben alles Wissen und Können an einem Standort, alle Prozesse bis zur Entstehung eines neuen Produkts laufen in Lemgo. In der hauseigenen Werkstatt entstehen neue, individuelle Produkte für verschiedene Motorradtypen und -modelle. So wie in den vergangenen Monaten, als der Fokus des Teams auf der Entwicklung frischer Parts für die Honda CMX500 Rebel lag. Der Mittelklasse-Cruiser der Japaner war 2020 das meistverkaufte Honda-Kraftrad in Deutschland und wurde laut Kraftfahrt-Bundesamt in diesem Zeitraum über 2.000-mal neu zugelassen – was Platz zehn im Reigen der meistverkauften Motorräder bedeutete. Und auch in diesem Jahr liegt das Bike mit rund 400 Zulassungen (Stand Ende März) bereits wieder aussichtsreich im Rennen.

„Die Honda CMX500 Rebel überzeugt bereits in ihrer Serienausstattung Bobber-Liebhaber mit ihrem authentischen Look. Mit unseren neuen Custom-Parts verwandeln wir das Serienmodell in ein individuelles, ausdruckstarkes Bike“, ist Sebastian Burchard, geschäftsführender Gesellschafter der Motorrad Burchard GmbH, überzeugt. Zum Portfolio zählen etwa eine vorverlegte Fußrastenanlange, Fußrasten für den Sozius, ein seitlicher Kennzeichen-Halter, Lenker, Gepäckträger, Spiegel, Griffe und vieles mehr. „Nur noch anbauen und losfahren“, sei, so die Lemgoer Profis, stets ein Leitmotiv bei der Entwicklung. Voraussetzung dafür: Eine Teile-Entwicklung nahe am Original. „Der Austausch und Anbau soll unseren Kunden so einfach wie möglich gemacht werden“, erklärt Sebastian Burchard. Alle Teile würden komplett vormontiert und mit allen zur Montage erforderlichen Teilen ausgeliefert.

Händler gesucht
Übrigens: Die Motorrad Burchard GmbH ist stets auf der Suche nach Partnern, die Interesse am Vertrieb ihrer Produkte haben. „Mit einem attraktiven Händlerkonzept profitieren Wiederverkäufer von exklusiven Vorteilen wie dem frühen Zugang zu neuen Produkten, Angeboten und Rabatten. Kostenloser Support und Produktberatung sowie der stetige Austausch mit unseren Händlern sind für uns das A und O einer funktionierenden Partnerschaft auf Augenhöhe“, betont Sebastian Burchard. Interessenten können sich unter www.motorrad-burchard.de/jetzt-haendler-werden anmelden.

Tags

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Newsletter
RSS Feed
Twitter

Abo

Sie möchten die World of Bike abonnieren? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Aktuelle Ausgabe: 05/23