Produkt 4 Bilder

Kymco: Supersportler-Studie unterstreicht E-Ambitionen der Taiwanesen
09.11.2018

Mit Siebenmeilenstiefeln beschreitet Kymco das derzeit mächtig keimende Feld der Elektromobilität. Auf der Motorradmesse Eicma in Mailand zeigten die Taiwanesen nicht nur neue E-Roller, sondern erstmals auch ein elektrisch befeuertes Superbike. Und das hat es in sich...

Zweirädrige Supersportler mit Elektromotor kannte man bislang allenfalls von ambitionierten Start-Ups wie Energica oder von exotischen Garagenschraubern mit Sendungsbewusstsein. Mit Kymco hat auf der Mailänder Zweiradmesse Eicma jetzt erstmals ein waschechter Volumenhersteller einen vollverkleideten Rennstrecken- und Landstraßenbrenner mit Elektroherz enthüllt. Die „SuperNEX“ ist zwar noch als Studie deklariert, optisch wie technisch aber scheint das Projekt bereits weit fortgeschritten. Ob und wann die Konzeptstudie in ein Serienbike mündet, ließen die Taiwanesen indes offen.

Auch wenn bislang keine harten Motordaten vorliegen: Die Fahrleistungen, die Kymco bei der Vorstellung des mit vielen Aluteilen sowie Öhlins- und Brembo-Komponenten dekorierten E-Sportlers verkündete, sind allemal äußerst beeindruckend. Die „SuperNEX“ soll in 2,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen, das Geschwindigkeitsband von 0 bis 200 km/h soll in höchst respektablen 7,5 Sekunden durcheilt werden, von 0 bis 250 km/h vergehen gar nur 10,9 Sekunden. Das fulminante Speed-Spektakel wird beim Kymco-Superbike über ein Sechsgang-Getriebe verwaltet, das dem Fahrer überdies dabei helfen soll, das Leistungsband des E-Motors stets im optimalen Bereich zu halten. Unterstützend wirken soll eine vielfach justierbare Traktionskontrolle, die Kymco sinn- und stilbildend FEP taufte: Full Engagement Performance.

Volles Engagement beweist der Hersteller auch beim Thema Geräuschentwicklung, neben der Reichweite oft als wunder Punkt der Elektromobilität kritisiert. Kymco löst das Dilemma „starke Maschine, schwacher Sound“ mittels eines Multifrequenz-Akustikgenerators, der die Dynamik des Motors in entsprechende Akustik – authentische, wie man bei Kymco betont – umwandeln soll. Wir sind gespannt: Denn eine Hörprobe war vor Ort leider nicht möglich.

Tags

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Newsletter
RSS Feed

Abo

Sie möchten die World of Bike abonnieren? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Aktuelle Ausgabe: 02/24