Branche 21 Bilder

INTERMOT 2018: Leistungsschau unter perfekten Rahmenbedingungen
05.10.2018

Deutschland- und europaweit laufen die Zweirad-Zulassungszahlen auf einem guten Niveau, die Ausgabebereitschaft der Kunden ist grundsätzlich hoch. Perfekte Rahmenbedingungen also für eine Leitmesse wie die in zweijährigem Rhythmus stattfindende Zweirad-Leistungsschau INTERMOT. Wir liefern einen reichlich bebilderten Überblick über das Messe-Geschehen in Köln.

Auch für ihre 2018er-Ausgabe (3. bis 7. Oktober 2018) zeigte sich die INTERMOT einmal mehr redlich bemüht, ihre Rolle als Katalysator und Impulsgeber für das Branchengeschehen auszufüllen. Gerald Böse, als Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse GmbH de facto Gastgeber der deutschen Zweirad-Leitmesse, zeichnete zum Auftakt des Geschehens in der Rheinmetropole das Idealbild einer modernen Leistungsschau, die heute mehr sein müsse als lediglich die Zusammenführung von Angebot und Nachfrage. „Gefordert sind Events, die neben dem wirtschaftlichen Aspekt Werte, Trends und Themen, die die jeweilige Branche bewegen, erlebbar machen und überzeugen“, so der Messe-Chef. So zeige sich auch das INTERMOT-Team sehr engagiert darin, einen guten Mix zu finden aus Business und emotionalen Events, die zusätzliche Anreize schaffen, Impulse setzen und Märkte bewegen könnten.

Ralf Keller, General Manager Sales Support bei Yamaha Motor Deutschland und Präsident des Industrie-Verbandes Motorrad Deutschland e.V. (IVM), legte in seiner Grußnote zum Startschuss der Messe einen Augenmerk auf den Wirtschaftsfaktor Zweirad für den Standort Deutschland. Im engeren Sinne – durch Herstellung und Reparatur von sowie den Handel mit Motorrädern, Rollern, Quads & Co., dazu das Teile- und Zubehörgeschäft – generiere die deutsche Motorradwirtschaft einen jährlichen Umsatz von 7,3 Mrd. Euro, so Keller. Wenn der Fokus noch weiter gefasst werde und jene Bereiche der Wirtschaft einschließe, deren Produkte und Dienstleistungen vom Motorrad abhingen – etwa Tankstellen, Veranstaltungen, Versicherungen, Tourismus, Verlage, Messen –, sei sogar ein Gesamtumsatz von 11,6 Mrd. Euro im In- und Ausland zu bilanzieren. 130.000 Arbeitsplätze würden auf diese Weise gesichert. Zudem schätze jede 14. Person in Deutschland das „Erlebnis Motorrad“, mehr als sechs Millionen motorisierte Zweiräder befinden sich laut dem IVM-Präsidenten in deutschem Besitz.

Messe-Chef Gerald Böse nannte für die INTERMOT 2018 eine Zahl von 1.041 ausstellenden Anbietern und Marken, von denen 66 Prozent aus dem Ausland kämen, darunter Unternehmen und Ausstellergruppen aus Italien, China, Großbritannien, den Niederlanden, den USA, Frankreich, Taiwan, Österreich, Pakistan und Spanien.

Tags

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Newsletter
RSS Feed
Twitter

Abo

Sie möchten die World of Bike abonnieren? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Aktuelle Ausgabe: 03/23