Produkt 5 Bilder

Honda: Bereichert Mittelklasse mit neuer CB650R
27.12.2018

Die Motorrad-Mittelklasse lebt. Das Segment mit Hubräumen zwischen 500 und 750 Kubikzentimetern hat – was die Zulassungszahlen anbelangt – hierzulande die „Big Bike“-Klasse mit Volumina jenseits der 1.000 Kubik klar überholt und landet 2018 bei einem Neuzulassungsaufkommen von knapp 22.000 Fahrzeugen. Klar, dass die Hersteller da mitmischen wollen. Honda beispielsweise beackert das Feld 2019 wieder stärker. Wir haben uns die neue CB650R – eine echte CB-Four übrigens – näher angeschaut.

Kawasaki hat mit der Z 650 ein richtig heißes Eisen im Feuer, die MT-07 von Yamaha ist seit langem ein Best- bis Goodseller im Yamaha-Modellprogramm, Suzuki hat die Neuauflage der SV 650 inzwischen gut zum Laufen gebracht, zudem sind etliche Nischenanbieter mit bei der Musik. Der vierte im Bunde der japanischen Anbieter, Honda, indes hat sich etwas Zeit genommen für einen Relaunch seines Mittelklasse-Sortiments, zur jüngsten Eicma in Mailand aber gab’s dann das volle Programm. Neben einer ganz neuen CB650R stellten die Honda-Mannen das vollverkleidete und optisch nahe an der Fireblade operierende Modell CBR650R vor, umfassende Überarbeitungen gab’s für die Halbliter-Bikes CB500F, CBR500R und CB500X.

Zurück zur CB650R, die nicht nur Hondas neue Design-Reihe „Neo Sports Café“ abrundet und die Lücke schließt zwischen dem Einsteiger-Duo CB300R/CB125R und der großen CB1000R, sondern auch das Konzept Reihenvierzylinder in der Mittelklasse am Leben hält – und sich damit klar abgrenzt von den Parallel- und V-Twin-Konzepten der Konkurrenz. Der Hersteller selbst bezeichnet das modische Café Racer-Kleid der CB650R mit schwarzem Motorblock und bronzefarbenen Applikationen am Zylinderkopf und auf den Seitendeckeln als „Retro-Minimalismus“, der auf eine etwas jüngere Zielgruppe abziele. Verarbeitungsqualität und Ausstattung liegen in jedem Falle auf jenem hohen Niveau, für das Honda bekannt ist.

Leichter, moderner
Im Vergleich zum Vorgängermodell CB650F hat die neue CB650R sechs Kilo abgenommen – Modifizierungen am Rahmen, ein neuer Kraftstofftank sowie eine überarbeitete Fußrastenanlage machen’s möglich. Das Setup wird komplettiert von einer 41-mm-Upside-Down-Gabel aus dem Hause Showa, einem siebenfach in der Federbasis verstellbaren, direkt angelenkten Mono-Stoßdämpfer am Heck, radial montierten Vierkolben-Bremssätteln, schwimmend gelagerten Bremsscheiben sowie neuen Felgen. Eine gute Figur macht auch der breite, konifizierte Lenker, der eine aufrechte, leicht nach vorn gebeugte Sitzposition möglich macht. Ein moderner LED-Rundscheinwerfer sorgt für gute aktive und passive Sicht, Rücklicht und Blinker wurden ebenfalls auf LED-Technik umgestellt. Im Cockpit informiert den Fahrer nun ein modernes LCD-Display, das neben einer Ganganzeige nun auch einen Schaltblitz bietet.

Dem drehfreudigen, vierzylindrigen Herz der CB spendierten die Honda-Ingenieure für ihren Neustart in 2019 sanfte Modifikationen auf der Einlass- und der Auslassseite, überarbeitete Steuerzeiten sowie eine geringfügig höhere Verdichtung, was im Ergebnis zu fünf Prozent mehr Spitzenleistung führt. 70 kW (95 PS) bei 12.000 Umdrehungen pro Minute liefert das Triebwerk aus, das maximale Drehmoment beläuft sich auf 64 Nm bei 8.500 U/min. Eine 35 kW/48 PS-Variante für A2-Führerscheininhaber ist ebenfalls erhältlich. Neu an Bord sind zudem eine Anti-Hopping-Kupplung sowie eine einstellbare Traktionskontrolle.

CB650R – Technische Daten:

  • Motor: Flüssigkeitsgekühlter DOHC-Reihenvierzylinder, 16 Ventile, 649 Kubikzentimeter, 70 kW (95 PS) bei 12.000 U/min., max. Drehmoment 64 Nm bei 8.500 U/min.
  • Tankinhalt: 15,4 Liter
  • Fahrwerk: Stahlrohrrahmen, Showa-Upside-Down-Gabel vorne, Monoshock-Aufhängung hinten
  • Sitzhöhe: 810 mm
  • Gewicht vollgetankt: 202 kg
  • Reifen: 120/70ZR-17 M/C (58W) vorne, 180/55ZR-17 M/C (73W) hinten
  • Bremsen: Doppelscheibe, 310 Ø mm, vorne; eine Bremsscheibe, 240 Ø mm, hinten; Zweikanal-ABS
  • Die CB650R ist zum Marktstart in vier Farbvarianten erhältlich: Graphite Black, Candy Chromosphere Red, Matt Crypton Silver Metallic, Matt Jeans Blue Metallic

Tags

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Newsletter
RSS Feed
Twitter

Abo

Sie möchten die World of Bike abonnieren? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Aktuelle Ausgabe: 10/23