Branche 3 Bilder

Hoch hinaus
13.12.2023

Mit METZELER KAROO™ 4 und BMW R 1300 GS ging es in unter 24 Stunden auf eine Höhe von über 6.000 Metern.

Schauplatz der rekordverdächtigen Fahrt vom Meeresspiegel bis auf 6.000 Meter ist die Region des „El Circuito de los Seis Miles“ in der chilenischen Atacama-Wüste – die höchstgelegene Kette aktiver Vulkane in der Welt – die den Nevado Ojos del Salado und den Nevado de Incahuasi umfasst.

Es war eine extreme Herausforderung für serienmäßige Motorräder und Standardreifen: Ein Fahrerteam, das die Reifenmarke METZELER und BMW Motorrad vertrat, fuhr mit einer Flotte von BMW R 1300 GS, die mit METZELER KAROO™ 4 Reifen ausgestattet waren, in weniger als 24 Stunden von Meereslevel bis auf eine Höhe von über 6.000 Meter. Ein sehr schwieriger Aufstieg für Fahrer, Motorräder und Reifen gleichermaßen, der schließlich in der berüchtigten Nordwand des Nevado Ojos del Salado gipfelte. Dort erreichte das Team nach nur 19 Stunden und 22 Minuten die Höhe von 6.006 Metern. Die maximale Höhe der Fahrt wurde wenig später mit 6.027 Metern erzielt.

Die Expedition beinhaltete eine Akklimatisierungsroute über die Route „Circuito de los Seis Miles“ an den Hängen des Nevado Ojos del Salado, der genau an der Grenze zwischen Argentinien und Chile liegt. Dieser genau an der Grenze zwischen Argentinien und Chile gelegene Berg ist mit 6.891 Metern der höchste aktive Vulkan der Welt. Ihm benachbart ist der 6.610 Meter hohe Nevado de Incahuasi. Die mit METZELER KAROO™ 4 Reifen ausgerüsteten BMW R 1300 GS starteten am 6. Dezember 2023 um 15 Uhr Ortszeit auf Meereshöhe in Bahia Inglesa. Von der Küste des Pazifiks führte die Route durch die Atacama-Wüste zu den Vulkanen. Dort begann der finale Aufstieg um schließlich in weniger als 24 Stunden eine Höhe von 6.000 Metern über dem Meeresspiegel zu erreichen. Dieses Ziel wurde am 7. Dezember 2023 um 10.22 Uhr erreicht.

Die Fahrer der – vollständig serienmäßigen – BMW R 1300 GS mit METZELER Reifen waren Salvatore Pennisi, METZELER Testing and Technical Relation Director, Christof Lischka, VP Head of BMW Motorrad Development, Michele Pradelli, italienischer Extrem-Enduro-Champion und Tester für die italienische Zeitschrift InMoto sowie Karsten Schwers, Tester und Journalist der deutschen Zeitschrift Motorrad.

Salvatore Pennisi, Director of Testing and Technical Relations bei METZELER, erklärte: „Mit dieser Expedition haben wir zum einen die starke Beziehung zwischen METZELER und BMW Motorrad bestätigt. Zum anderen haben wir die Performance von zwei völlig serienmäßigen Produkten unter Beweis gestellt, die jeder kaufen und auch unter den schwierigsten Bedingungen verwenden kann. Der Aufstieg auf 6.000 Meter war vor allem für unser Fahrerteam extrem hart, trotz der im Vorfeld absolvierten anspruchsvollen körperlichen Vorbereitung. Bevor wir daher unsere Freude über die Leistungsfähigkeit unserer Reifen zum Ausdruck bringen, müssen wir an erster Stelle den Fahrern gratulieren.“

Die neue BMW R 1300 GS ist bei allen Versionen in der Erstausrüstung mit METZELER TOURANCE NEXT™ 2 Reifen in den Größen 120/70 R19 vorne und 170/60 R17 hinten ausgestattet. Für den Offroad-Einsatz werden METZELER KAROO™ 4 als Sonderausstattung angeboten. Mit diesen Reifen kann die BMW R 1300 GS ihre Performance im Gelände bestmöglich ausspielen, der KAROO™ 4 ist damit die ideale Bereifung für jedes Abenteuer.

Die für den Einsatz im Gelände wie auf der Straße entwickelten Reifen sorgen für vorbildliche Offroad-Traktion – von Sand- oder Wüstenpisten bis hin zu tiefen, schlammigen Böden. Gleichzeitig bieten sie eine hervorragende Beständigkeit gegen Abrieb, Schnitte und Risse, die im Geländeeinsatz häufig auftreten. Dazu kommen dank des perfekten Zusammenspiels mit den hoch entwickelten Fahrassistenzsystemen der BMW R 1300 GS ein exzellentes Handling auf Asphalt und ein sehr gutes Fahrverhalten auf nasser Fahrbahn.

Eine Besonderheit der Expedition war die Entscheidung, diese mit serienmäßigen Motorrädern und Reifen in Angriff zu nehmen. Treibender Faktor dabei war die Gewissheit, dass auch Standardprodukte in der richtigen Kombination Maßstäbe setzen können. Besonders hervorzuheben ist dabei, dass dieses Abenteuer mit 19-Zoll-Vorderrad- und 17-Zoll-Hinterradreifen erzielt wurde, was einen neuen Meilenstein im Segment der Adventure Bikes bedeutet.

Die Fahrt auf den Nevado Ojos del Salado unter extremen Bedingungen – auf über 6.000 Meter Höhe, große Kälte und geringer Luftdruck – war eine außerordentliche Belastung für Motorräder, Reifen und Fahrer. Auf Seiten des Motorrads waren ein perfektes elektronisches Management des Kraftstoff-Luft-Gemisches sowie die Zuverlässigkeit aller Fahrzeugkomponenten gefragt. Die METZELER Reifen mussten dabei alle Arten von Gelände durchqueren: steinige Böden, unbefestigte Straßen, endlose Sandflächen sowie Schnee und Eis.

Den Teilnehmern der Expedition wurde hingegen eine erhebliche körperliche und mentale Anstrengung abverlangt. Der Aufstieg startete in der Nähe des Hafens von Caldera am Pazifischen Ozean in der Atacama-Region in der Stadt Bahia Inglesa. Obwohl das Team in den Tagen vor dem Start eine sorgfältige und körperlich fordernde Akklimatisierung in verschiedenen Basislagern auf unterschiedlichen Höhen absolviert hatte, verlangten die extremen Anforderungen dem Fahrerteam alles ab. Oberhalb von 5.000 Metern befindet man sich in einer für den Menschen unwirtlichen Umgebung. Die Temperaturen sind sehr niedrig, tagsüber um die -10° C, nachts können sie bis auf -20° C fallen, hinzu kommt der sehr geringe Sauerstoffgehalt der Atemluft.

Daher wurde der gründlichen Vorbereitung der Teilnehmer größte Aufmerksamkeit gewidmet. Alle Motorradfahrer machten an der Kore-Universität im sizilianischen Enna in Zusammenarbeit mit der Gesundheitsbehörde der dortigen Provinz gezielte medizinische Tests und Untersuchungen. Ebenfalls in Sizilien wurde – mit dem Ätna im Hintergrund – zudem eine Simulation der Rekordfahrt gemacht. Eine mehr als symbolische Verbindung von diesem höchsten europäischen Vulkan zu dem Ziel des Rekordversuchs in den Anden.

Tags

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Newsletter
RSS Feed

Abo

Sie möchten die World of Bike abonnieren? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Aktuelle Ausgabe: 03/24