Produkt 10 Bilder

Globale Roller-Macht Honda bringt Neues – auch nach Deutschland?
31.10.2017

Im Roller-Segment spielt Honda hierzulande eher die leiseren Töne, weltweit betrachtet sieht das aber ganz anders aus. In Tokyo gab’s viel Neues von den Japanern in diesem Segment.

Honda rangiert in Deutschland aktuell hinter dem Piaggio-Konzern als Nummer zwei im Reigen der Anbieter – sowohl im Kraftrollerbereich als auch bei den 125er Scootern. Die abgesetzten Einheiten sind hierzulande durchaus überschaubar: Auf gerade mal gut 2.800 Einheiten belaufen sich nach absolvierten drei Quartalen 2017 die Neuzulassungszahlen bei den 125er Scootern und größeren Rollern zusammengenommen. Ein komplett anderes Bild liefert der japanische Hersteller im weltweiten Rollermarkt ab. Hier gehört Honda zu den Top-Playern des Segments, vor allem auch im asiatisch/pazifischen Raum. Hier feierte der Hersteller kürzlich ein überaus beachtliches Jubiläum, das sich um den „Brot-und-Butter“-Roller Super Cub dreht, ein Modell, das in Asien und anderswo seit nunmehr 60 Jahren durchgehend auf dem Markt ist. Und von diesem Fahrzeug hat der Hersteller bis heute bereits mehr als 100.000.000 – in Worten: einhundert Millionen (!) – Einheiten verkauft.

Auf der Tokyo Motor Show stellte Honda nicht nur dieses spektakuläre Jubiläum in den Mittelpunkt, sondern auch eine ganze Reihe neuer Roller-Modelle bzw. Studien, von denen das eine oder andere Fahrzeug in Zukunft vielleicht auch in Europa auftauchen könnte.

Von dem weltweit ebenfalls vielbeachteten PCX hat Honda in Tokyo ein neuentwickeltes, vollelektrisches Modell namens „PCX Electric“ vorgestellt, das in Asien 2018 in den Verkauf kommen soll. Der vollelektrischen Version zur Seite steht ein Hybrid-Fahrzeug namens „PCX Hybrid“, das ebenfalls nächstes Jahr in Asien an den Start gehen soll und das auf die Kombination eines herkömmlichen Verbrennerantriebs mit einem E-Motor setzt. Weitere technische Details dieser Rollerinnovationen sind bislang nicht bekannt. Nicht klar ist auch, ob diese Modelle irgendwann einmal nach Deutschland kommen sollen.

Nett anzuschauen ist ein Konzeptfahrzeug namens „Monkey 125“, das Honda in Tokyo zeigte und das auf einen Einzylinder-Viertaktmotor mit liegendem Zylinder, die typische kompakte Monkey-Silhouette und etliche neuzeitliche Features setzt wie LED-Lichtanlage und Digitalcockpit. Ob dieses Modell zur Serienreife gebracht und nach Europa kommen soll, ist derzeit noch unklar.

Tags

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Newsletter
RSS Feed
Twitter

Abo

Sie möchten die World of Bike abonnieren? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Aktuelle Ausgabe: 05/23