Neuer Sportanzug für ein bewährtes Gerüst: F.B. Mondial Flat Track.
Neuer Sportanzug für ein bewährtes Gerüst: F.B. Mondial Flat Track. (© F.B. Mondial)
Produkt 5 Bilder

F.B. Mondial legt nach – mit einem 125er Flat Tracker
31.07.2020

Die wiederauferstandene Italo-Marke F.B. Mondial bringt eine weitere Variante ihrer Neoklassiker-125er-Baureihe. Die Neue tritt im Flat Track-Kostüm an.

Die vor allem in den USA recht populäre Flat Track-Szene, die ihre Rennen auf eigens dafür umgebauten Bikes in ovalen Sand- oder Lehmbahn-Arenen austrägt, erfährt auch in Europa verstärkt Wahrnehmung und Zulauf. Und einschlägige Fahrzeughersteller nehmen diese Steilvorlage geschickt an. Der US-Hersteller Indian etwa stellte mit der FTR 1200-Baureihe eine recht ansehnliche und potente Flat Track-Anleihe auf die Räder, ein paar Leistungs- und Preisklassen tiefer ging zudem der Budget-Fertiger Mash mit der Dirt Track 650 an den Start. Und nun hat auch der 2016 wiedererstandene italienische Hersteller F.B. Mondial angekündigt, das Sujet Flat Track in seine 125er-Baureihe einfließen zu lassen.

Die neue F.B. Mondial Flat Track soll laut Hersteller ab September in den Handel kommen. Sie ist dem Unternehmen zufolge ein Ableger der beiden bereits seit geraumer Zeit gehandelten Neoklassik-Bikes HPS und Sport Classic, kommt aber mit geänderten bzw. neuen Design- und Technikelementen. Auffälligste Änderungen sind eine neue Auspuffanlage mit zwei unter dem Sitz verlegten Endrohren sowie eine Frontmaske, die keinen großen Scheinwerfer mehr trägt, sondern als Nummerntafel daherkommt. Abblend- und Fernlicht sind in zwei separaten Mini-Einheiten an der unteren Gabelbrücke montiert.

Der Motor der ebenfalls in Fernost gefertigten Flat Track ist der altbekannte, ein Lizenz-Nachbau des aktuellen, wassergekühlten 125er-Leichtkraftrad-Aggregats von Piaggio. Ihn hat man dem Vernehmen nach bei unverändertem Output (11 kW/15 PS) inzwischen auf Euro 5-Standard gebracht und dafür mit den Spezialisten von Dell’Orto zusammengearbeitet. Wie bisher schon ist auch bei der Neuen ABS an Bord. Neu ist laut Hersteller ein vierfarbiges Cockpit-Display mit adaptiver Beleuchtung und zwei optionalen Layouts. Drei Farbvarianten vom Fahrzeug soll es geben: Gelb-Schwarz, Rot-Schwarz und Schwarz uni.

Tags

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Newsletter
RSS Feed

Abo

Sie möchten die World of Bike abonnieren? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Aktuelle Ausgabe: 02/24