Daniel Konrad ist neuer Chef von Ducati Deutschland.
Daniel Konrad ist neuer Chef von Ducati Deutschland. (© Ducati)
Branche

Daniel Konrad an der Spitze von Ducati Deutschland
20.12.2022

Der ehemalige Serviceleiter übernahm zum 1. Oktober 2022 die Position des Geschäftsführers vom ausgeschiedenen Michael Schlabitz.

Zum 1. Oktober 2022 übernahm Daniel Konrad die Geschäftsführung von Ducati Motor Deutschland. Wie das Unternehmen mitteilte, folgte Konrad auf Michael Schlabitz, der das Unternehmen aus persönlichen Gründen im beidseitigen Einvernehmen verließ, um sich neuen Aufgaben zu widmen. Schlabitz wird nach Meldungen aus der Branche beim Harley-Ableger LiveWire andocken und dort eine gehobene Managementposition bekleiden.

Daniel Konrad ist Ducati zufolge seit Januar 2021 bei der Deutschland-Niederlassung des italienischen Motorradherstellers tätig und bekleidete zuletzt die Position des Serviceleiters. „In der neuen Rolle des Geschäftsführers profitiert Ducati Deutschland nicht nur von seinen Erfahrungen als Serviceleiter im Unternehmen, sondern auch von zehn Jahren Tätigkeit in der Automobilindustrie bei der Audi AG“, so das Unternehmen. Als Serviceleiter sei Daniel Konrad für die Qualität der Servicearbeiten im gesamten Bundesgebiet verantwortlich gewesen. Bevor der gebürtige Münchner zu Ducati Deutschland wechselte, sei er bei der Audi AG als Koordinator Erprobungssicherheit für die Technische Entwicklung tätig gewesen. Er habe dabei verschiedene nationale und internationale Positionen in den Bereichen Technische Entwicklung, Vertrieb und After Sales durchlaufen, heißt es von Ducati.

„Ich freue mich sehr über meine neue Aufgabe bei Ducati Deutschland“, so Daniel Konrad. „Bereits während meiner Tätigkeit als Serviceleiter konnten wir große Fortschritte bei der Kundenzufriedenheit erzielen. Auch als Geschäftsführer werde ich alles daransetzen, diese gemeinsam mit meinem Team weiter auszubauen“, betont der neu berufene Geschäftsführer, der unterstreicht, dass dabei die enge Zusammenarbeit mit dem Händlernetzwerk von zentraler Bedeutung sei.

Ducati lieferte 2021 nach eigenen Angaben weltweit insgesamt 59.447 Motorräder an Kunden aus. Nach Italien und den Vereinigten Staaten ist Deutschland mit 6.107 verkauften Einheiten (+11% gegenüber 2020) der drittgrößte Markt für den Motorradhersteller aus Borgo Panigale. Mit Abrechnungsschluss 30. November lagen die Neuzulassungen von Ducati laut Kraftfahrt-Bundesamt bei einem 2022-er Volumen von knapp 6.400 Einheiten, was nochmals eine deutliche Steigerung gegenüber 2021 darstellt.

Tags

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Newsletter
RSS Feed

Abo

Sie möchten die World of Bike abonnieren? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Aktuelle Ausgabe: 02/24