Branche 2 Bilder

BMW: Gibt Vollgas im klassischen Motorsport
13.09.2018

Beim Goodwood Revival Anfang September in Großbritannien setzten Troy Corser und Herbert Schwab der BMW R57 Kompressor aus dem Jahr 1929 ihr ganz eigenes Denkmal.

Goodwood Revival Meeting: Das ist ganz großes Motorsport-Theater. Beim alljährlichen Stelldichein rund um den und auf dem Goodwood Circuit im Süden Englands ist jeder Gast Teil der Inszenierung – zwischen echten Schauspielern, Profi-Rennfahrern und den unzähligen Mechanikern, die längst vergangene Rennsport-Zeiten wieder aufleben lassen. Auch in diesem Jahr ließen sich mehr als 150.000 Besucher in vergangene Motorsport-Jahrzehnte entführen und genossen rund 360 Autos und 30 Motorräder auf der Piste sowie die zahlreichen Preziosen in der Ausstellung.

Auf der Rennstrecke zeigte die Klassikabteilung von BMW reichlich Präsenz und bewies den Zuschauern, dass die Gefährte aus der ruhmreichen Rennsportvergangenheit des Herstellers noch immer zu erstaunlichen Leistungen fähig sind. Unter den fachkundigen Händen der australischen Superbike-Legende Troy Corser fuhr eine BMW R57 Kompressor aus dem Jahr 1929 gar die schnellste Runde des gesamten Wochenendes und erzielte dabei zugleich die beste Rundenzeit, die je auf dem Goodwood Circuit mit einem klassischen Motorrad gefahren wurde. Gemeinsam mit Herbert Schwab gewann Corser zudem erstmals die Overall-Wertung der Rennen um die „Barry Sheene Memorial Trophy“, die traditionell beim Goodwood Revival ausgefahren wird.

Tags

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Newsletter
RSS Feed

Abo

Sie möchten die World of Bike abonnieren? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Aktuelle Ausgabe: 02/24