Branche 2 Bilder

BIHR: Übernimmt Arai-Vertrieb für Deutschland
16.07.2019

Der belgische Großverteiler BIHR übernimmt exklusiv den Deutschland-Vertrieb von Motorradhelmen des japanischen Herstellers Arai. Das gab das Großhandelsunternehmen jetzt bekannt. Erst vor wenigen Tagen hatte BIHR seinen Markteintritt für Deutschland verkündet.

Wie BIHR betonte, gelte die Vertriebsvereinbarung mit Arai ab dem 1. September 2019. Bis dahin bediene Arai den deutschen Markt wie bisher, hieß es. Arai regelte den Vertrieb seiner Helm-Range bislang über die Arai Helmet (Deutschland) GmbH mit Sitz im nordrhein-westfälischen Pulheim Brauweiler. Wie es mit der dort stationierten Mannschaft weitergeht, ist bis dato unklar. Zudem unterhält Arai eine Organisation namens Arai Helmet Europe BV mit Sitz im niederländischen Hoevelaken, von wo aus man nach eigenen Angaben den Vertrieb in mehr als 40 Ländern in Europa, Afrika und dem Mittleren Osten steuert. Den Vertrieb der Arai-Produkte will BIHR indes von seiner neu gegründeten Niederlassung im elsässischen Bartenheim aus steuern, von wo aus der deutsche Zweirad-Fachhandel künftig, wie es heißt, mit „branchenführenden Bekleidungsmarken“ beliefert werden soll.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit BIHR eine Vereinbarung über den Vertrieb unserer Helme in Deutschland getroffen haben“, kommentierte Michio Arai, CEO von Arai Helmets Ltd., den Vertriebs-Deal. BIHR vertreibt das Arai-Spektrum demnach bereits in Frankreich und Belgien. Auch Christophe Piron, CEO von BIHR, zeigte sich zufrieden mit der Kooperation und unterstrich, dass „Arai eine fantastische Produktpalette hat, deren Sicherheitsreputation unübertroffen ist“.

Tags

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Newsletter
RSS Feed
Twitter

Abo

Sie möchten die World of Bike abonnieren? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Aktuelle Ausgabe: 10/23