Produkt 3 Bilder

Benelli: Setzt neuen Impuls bei den Leichtkrafträdern
16.10.2018

Der italienisch-chinesische Hersteller schickt mit der BN 125 sein zweites Modell in der Achtelliterklasse und sein erstes Naked Bike in diesem Segment an den Start.

Benelli, mit über 100 Jahren Geschichte einer der ältesten Motorradhersteller der Welt, hat jüngst wieder von sich reden gemacht. Der Adventure-Tourer TRK 502 beispielsweise eroberte in Italien die Modell-Hitliste im Sturm, mit der Leoncino 500 scheint ähnliches zu gelingen. Jetzt gibt der Hersteller, der seit 2005 in chinesischer Hand ist und vor allem in den beiden vergangenen Jahren mit einer großen Modelloffensive glänzte, auch im zuletzt wieder deutlich erstarkten Achtelliter-Segment Gas: In Form des neuen Naked Bikes BN 125.

Der auf der jüngsten Intermot in Köln vorgestellte Neuzugang glänzt mit einem kantigen, unverwechselbaren Design, das von einem auffälligen roten Gitterrohr-Rahmen in Brückenbauweise dominiert wird. Bei den Komponenten wagt man bei Benelli, das im deutschsprachigen Raum vertriebsseitig von der österreichischen KSR Group vertreten wird, keine Experimente. Vielfach bewährt in der Klasse hat sich beispielsweise ein Setup mit einem luftgekühlten Viertaktmotor mit elektronischer Einspritzung. Das in der BN 125 verbaute Aggregat beschreibt der Anbieter nicht nur als sehr abgasarm, es soll mit einem Verbrauch von nur 1,7 Liter auf 100 Kilometer zudem äußerst sparsam sein. Voraussichtlich im Frühjahr 2019 soll das Bike in den Handel kommen, hieß es vom Importeur.

In der Klasse L3e-A1 (bis 11 kW, bis 125 Kubik; ab 16 Jahren) war Benelli bislang einzig mit der TNT 125 vertreten – einem kleinen Funbike im Stile einer Honda MSX oder einer Mad Ass 125 von SFM.

Tags

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Newsletter
RSS Feed

Abo

Sie möchten die World of Bike abonnieren? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Aktuelle Ausgabe: 02/24