Branche 2 Bilder

Absatz- und Umsatzrekord für Husqvarna
22.03.2018

Der Hersteller verkauft 2017 mehr als 36.000 Motorräder und überspringt damit die Umsatzhürde von 250 Millionen Euro.

Husqvarna Motorcycles, Teil des KTM-Konzerns, hat in den vergangenen Jahren nicht nur gefühlt immens an Markenpräsenz und Wahrnehmung gewonnen, sondern ist auch faktisch mit kräftigem Rückenwind unterwegs. Wie das Unternehmen vor kurzem veröffentlichte, hat man das Geschäftsjahr 2017 mit weiteren Rekordwerten bei Absatz und Umsatz abgeschlossen. Mit 20 Prozent mehr verkauften Motorrädern in den zwölf Monaten bis zum 31. Dezember 2017 steigerte der als reiner Offroad-Anbieter groß gewordene Hersteller, der längst auch erfolgreich ins Straßensegment vorgestoßen ist, seinen Jahresumsatz gegenüber dem Vorjahr um 25 Prozent. Der Hersteller mit wechselvoller Geschichte konnte damit seinen steilen Aufwärtstrend aus den Vorjahren fortsetzen. Insgesamt 36.883 Motorräder verkaufte Husqvarna 2017 weltweit, was der Marke einen Rekordumsatz von 250 Millionen Euro bescherte.

Auch auf Sortimentsseite war 2017 ein außerordentliches Jahr für den Hersteller. Der Anbieter führte mit den Modellen TE 250i und TE 300i eine neue Generation von Zweitakt-Maschinen mit Benzineinspritzung ein, zudem sorgte die Vorstellung der Serienversionen der Modelle Vitpilen 401, Svartpilen 401 und Vitpilen 701, die seit kurzem im Handel sind, für ordentlich Medienresonanz.

Tags

Bleiben Sie auf dem Laufenden!

Newsletter
RSS Feed

Abo

Sie möchten die World of Bike abonnieren? Nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Aktuelle Ausgabe: 02/24