Starker Auftritt: Benelli TRK 502. Produkt   8 Bilder

Ganz neue Typen
2. 10. 2017

Benelli, einer der ältesten Motorradhersteller der Welt, schickt zwei außergewöhnliche Motorradtypen in der Halbliter- und Achtelliterklasse an den Start und beackert damit ganz neue Fahrzeug-Segmente.

Mit dem seit kurzem bei den Händlern stehenden Adventure-Bike TRK 502 gibt Benelli erstmals im On-/Offroad-Segment Gas. Und man zeigt zudem Herz für Motorrad-Neueinsteiger: Denn nicht nur der Preis des 35-kW-­Bikes fällt mit 5.999 Euro (inkl. MWSt.) – in Österreich sind es 6.499 Euro inkl. MWSt. und NoVA – handlich aus. Das Motorrad erfüllt nach Angaben von Importeur KSR zudem alle Anforderungen, dass man es mit A2-Führerschein ab 18 Jahren fahren darf.

Eingepackt in einen Benelli-typischen Stahlrohrrahmen, kommt bei der TRK ein komplett neuer, flüssigkeitsgekühlter Zweizylinder-Viertaktmotor mit 500 Kubik, elektronischer Einspritzung, doppelter obenliegender Nockenwelle und vier Ventilen pro Zylinder zum Einsatz, der immerhin 46 Nm Drehmoment entwickelt. Vorne arbeitet eine einstellbare Upside-Down-Gabel, hinten ein Schwingarm mit Monostoßdämpfer. Zwei Bremsscheiben mit 320 mm Durchmesser vorne und Doppelkolben-Bremszange sowie eine 260 mm-Scheibenbremse hinten haben das Fahrzeug im Griff. Ein 20-Liter-Tank und äußerst moderate 800 Millimeter Sitzhöhe machen die im Design sehr gelungene TRK tourentauglich.

Für diesen Herbst ist zudem der fein gezeichnete Scrambler Leoncino angekündigt, der ebenfalls rund um das Halbliteraggregat aufgebaut wurde.

Auch mit der TNT 125, die bereits im Handel steht, wagt sich Benelli auf Neuland vor. Waren witzige, kleine Funbikes bislang eher die Domäne japanischer Hersteller, schicken sich die Italiener nun an, hier künftig ein gewichtiges Wörtchen mitzureden. Die kleine, leichte 125er besticht durch ihren auffälligen Gitterrohrrahmen, der bei den weißen und schwarzen Fahrzeugen in markantem Rot gehalten ist, und einen neuen luftgekühlten Viertakter mit Einspritzung, auffälliger Doppelrohr-Auspuffanlage im MV-Agusta-Stil und Twin-Spark-Technologie.

(Video: Hersteller)

Autor

Tags

Weitere Artikel in der Kategorie Produkt

Umfassender Relaunch: KTM stellt das Elektromotorrad Freeride EX-C für 2018 neu auf die Räder. Produkt   6 Bilder
KTM legt Elektromotorrad Freeride E-XC neu auf

Österreichischer Hersteller verbessert den E-Offroader in allen Belangen und hat große Pläne in Sachen Elektromobilität.

Rüstet auf für 2018: Der kalifornische E-Motorrad-Anbieter Zero. Produkt   5 Bilder
Zero rüstet seine Elektromotorräder für 2018 deutlich auf

Der kalifornische E-Motorrad-Hersteller hat einen ersten Ausblick auf sein 2018er Modellspektrum gegeben. Mehr Reichweite und schnellere Ladezeiten stehen dabei im Vordergrund.

Auch von Interesse

Umfassender Relaunch: KTM stellt das Elektromotorrad Freeride EX-C für 2018 neu auf die Räder. Produkt   6 Bilder
KTM legt Elektromotorrad Freeride E-XC neu auf

Österreichischer Hersteller verbessert den E-Offroader in allen Belangen und hat große Pläne in Sachen Elektromobilität.

Rüstet auf für 2018: Der kalifornische E-Motorrad-Anbieter Zero. Produkt   5 Bilder
Zero rüstet seine Elektromotorräder für 2018 deutlich auf

Der kalifornische E-Motorrad-Hersteller hat einen ersten Ausblick auf sein 2018er Modellspektrum gegeben. Mehr Reichweite und schnellere Ladezeiten stehen dabei im Vordergrund.

Die Superbikes in der WM werden noch lange auf Pirellis fahren. Branche
Pirelli bleibt bei den Superbikes

Reifenhersteller unterstützt die Superbike-WM-Teams über das Jahr 2018 hinaus.

Umfassendes Facelift für die 2018er Monster 821. Produkt   7 Bilder
Facelift: Ducati zeigt neue Monster 821

Ducati gewährt vor der Richtungsmesse Eicma in Mailand einen Ausblick auf 2018 und präsentiert mit der überarbeiteten Monster 821 vorab eines von fünf neuen Modellen.