Angel Nieto nach Unfall verstorben

Freitag, 04.08.2017

Motorrad-Legende starb am 3. August an den Folgen eines Unfalles auf Ibiza.


nieto

Angel Nieto – Nationalheld Spaniens, immerfröhlicher Begleiter des Rennsport-Zirkus’ – ist nicht mehr. Die spanische Motorrad-Legende verstarb am 3. August 2017 in einem Krankenhaus auf Ibiza an den Folgen seiner Verletzungen, die er sich bei einem Quad-Unfall ein paar Tage zuvor zugezogen hatte. Der 13-fache Weltmeister, der als besonders abergläubisch galt und daher immer von 12+1 WM-Titeln sprach, machte sich vor allem in den kleinen Klassen bis 50 und 125 Kubizentimetern einen Namen und avancierte insbesondere in den 70er-Jahren zu einer Schlüsselfigur der internationalen Rennsport-Szene. In der Schnapsglas-Klasse war Nieto mit so legendären Marken wie Derbi, Kreidler, Bultaco, Garelli und Minarelli erfolgreich. Der 90-fache Grand-Prix-Sieger, der zudem unzählige spanische Meistertitel einfuhr und längst in die Hall of Fame der MotoGP aufgenommen worden war, wurde 70 Jahre alt.

Die internationale Rennsport-Gemeinschaft trauert um den sympathischen Spanier, der der Szene bis zuletzt eng verbunden gewesen war und bei vielen Veranstaltungen mit von der Partie war.


« zurück zur Übersicht




Ihre Ansprechpartner

Karina Engelhardt

Karina Engelhardt
Anzeigenleitung
Kontakt

Katharina Hüttinger

Katharina Hüttinger
Chefredakteurin
Kontakt

Stephan Krückel

Stephan Krückel
Redaktion
Kontakt

Udo Hoffmann

Udo Hoffmann
Anzeigenverkauf
Kontakt

Katharina Klein

Katharina Klein
Stellenmarkt
Kontakt

Klaus Hüttinger

Klaus Hüttinger
Verleger
Kontakt