Fränkie

Are you happy?

Was ist Glück? Wie kann man Glück definieren? Gibt es eine Anleitung zum Glücklichsein? Manche Menschen behaupten, das Glück gepachtet zu haben. Jedoch liegen Glück und Pech eng beieinander.
  

Fränkie 07/16

Viele Menschen beschränken das Wort Glück auf: Geld, Job und Liebe. Aber was ist mit der Familie? Sollte die Familie nicht an erster Stelle kommen? Auch 90 Prozent aller Studien beschränken sich auf diese drei Worte. Selbst die Gesundheit kommt dabei unter die Räder. Zum Glück bin ich nicht über die Straße gelaufen bei dieser Umfrage.

Glück zu beschreiben, ist generell nicht möglich. Denn jeder Mensch versteht unter diesem Synonym etwas anderes. Würde man einen Fußballfan von Bayern oder Dortmund befragen, kämen Antworten heraus, mit denen man so gut wie nichts anfangen könnte. Der Bayernfan würde sagen: „Wenn nur endlich das Dortmunder Stadion brennen würde, wäre ich glücklich.“ Der Dortmundfan würde sagen: „Alle Bayernspieler sind schwul, und das ist gut so. Gott sei Dank sind wir in Dortmund alle normal“.

Möchte man überhaupt glücklich sein? Sucht man nach Forschungsergebnissen über Glück, kommt man ins Staunen. Untersuchungen ergaben: Von 1987 bis ins Jahr 2000 wurde erforscht und psychologisiert. Man fand 70.856 Artikel über Depressivität, 57.800 Artikel über Angst, 8.072 Artikel über Ärger, aber nur 851 Artikel über Glück und Freude. Es interessiert also wörtlich gesprochen keine Sau, ob wir glücklich sind.

Mütter lieben ihre Kinder mehr, als Väter es tun. Weil Sie sicher sein können, dass es ihre sind. Frauen bemühen sich, den Mann zu ändern, den sie mal geheiratet haben. Danach sind sie traurig, dass er nicht mehr der alte ist, den sie mal geheiratet haben. Männer denken da völlig anders. Für viele Männer ist Auto fahren wie Sex. Die Frau sitzt teilnahmslos daneben und ruft immer: Nicht so schnell, nicht so schnell. Hätten Sie erahnt, dass für Frauen eine Scheidung auch Glück bedeuten kann. Ohne Scheidung hätten viele Frauen überhaupt kein Einkommen.

Die Wende bescherte uns neue Bundesländer. Jetzt haben wir 16 Bundesländer und nur 30 Prozent der Bevölkerung kennen diese auswendig. Wäre es nicht einfacher, wir machen zwei daraus: Aldi Nord und Aldi Süd. Neulich überlegte ich mir, Aktien von McDonalds zu kaufen. Schließlich sorgt die US Armee ständig dafür, neue Märkte zu erobern. Glück hat, wer denken kann.

Ein Mann fällt bei Bauarbeiten in einer Brauerei in ein riesiges Fass mit Bier. Er ertrinkt. Die Brauerei setzt sich mit der Witwe in Verbindung, um ihr zu helfen. Als der Brauereibesitzer bei der Frau klingelt, fragt die Witwe. „Hat mein Mann sehr gelitten als er ertrunken ist?“ „Nein“, antwortete der Brauereibesitzer. „Bevor er starb, ist er noch zweimal aus dem Fass geklettert und zum Pieseln gegangen!"

Eine andere Studie sagt, dass  70 Prozent der Deutschen eine gute Nachbarschaft haben. Die anderen 30 Prozent leben an der Grenze zu Holland und Polen. Auch Urlaub macht glücklich. Jeder Zehnte hat im Urlaub ein Kind gezeugt. Jeder Dritte war sogar so blöd und hat seine Adresse hinterlassen. Auch Banken wollen ihre Kunden glücklicher machen. Nun gibt es Bankautomaten, die eine Gesichtserkennung haben. Neulich kam Heidi Klum ungeschminkt zu einem Geldautomaten und hat das Bankkonto der verstorbenen Inge Meysel geplündert. Neulich fragte mich ein Skilehrer, woran es nur liegen könnte, dass Frauen so schlecht Ski fahren. Ist doch ganz klar: Weil es in der Küche nie schneit. Vladimir Putin hat eine teure Scheidung hinter sich. Das hat O. J. Simpson billiger geschafft. Leben Schwule glücklicher? Manche sagen ja, sie haben keine Frauen. Viele Landwirte können nun wieder glücklicher einschlafen. Forscher haben herausgefunden, dass BSE nicht durch Geschlechtsverkehr übertragbar ist.

Ich gehe dann mal auf den Friedhof. Wer den Beerdigungsstrauß fängt, ist als nächster dran. Viel Glück beim Nachdenken.

Unterschrift Fränkie

Euer Fränkie aus Franken.

 

Fränkie-Archiv

Der liebe Onkel von nebenan (als pdf)

Von Panama über Silicon Valley ins Weiße Haus (als pdf)

Die Politik kehrt ihrem Volk den Rücken (als pdf)

Der neue Präsident der ­Vereinigten Verbrecher ist … (als pdf)

El Capo ist überall (als pdf)

Auch eine Krankenschwester muss nicht unbedingt klar bei Verstand sein (als pdf)

Der Sprung aus dem 3. Stock (als pdf)

Trude kann auch anders  (als pdf)

Augen auf, Herr Polizist (als pdf)

Am Plattenbau fallen Schüsse (als pdf)

Giftgasalarm bei Oma Trude (als pdf)

Panik pur im 8. Stock (als pdf)

Oma Trudes großer Tag (als pdf)

Guten Tach, wir sind die Katlofs (als pdf)

Kriminelles Rentensystem (als pdf)

Toyota - nichts ist unmöglich (als pdf)

Es war einmal (als pdf)

Was wäre wenn? ... (als pdf)

Prasidenten (als pdf)

Die Welt hat ein neues Feinbild  (als pdf)

Erst Schlecker, jetzt Amazon (als pdf)

Mein Abenteuer endet wie immer mit einer Überraschung  (als pdf)

Heino bleibt eingesperrt...  (als pdf)

Das kann doch nicht wahr sein?  (als pdf)

Diagnose: Mangel an Vitamin B  (als pdf)

Der Mann für alle Un-Fälle  (als pdf)

Vorsicht vor Raketen!!!  (als pdf)

Neulich im Wartezimmer, wo Oma saß  (als pdf)

Der linke Mob erhält immer mehr Medienpräsenz  (als pdf)

Ich ess Blumen...  (als pdf)

Vorsicht, Blindgänger!  (als pdf)

Von den Besten lernen  (als pdf)

Politisches Abseits  (als pdf)

Die Spanier kommen!  (als pdf)

I´m a looser baby... (als pdf)

Bravo, Hannelore (als pdf)

Ich bin dann mal kurz in Syrien (als pdf)

Zweiradhasser verdreht eigene Unfallstudie (als pdf)

Juan Carlos auf Abwegen (als pdf)

Ein ganz alltäglicher Wahnsinn (als pdf)

Genug ist genug (als pdf)

Fränkies Stahlgewitter (als pdf)

Fränkie`s Jahresausblick 2012 (als pdf)

Warnung vor zu großen Navis vom ADAC (als pdf)

I want my money back!!! (als pdf)

Neulich im Möbelhaus... (als pdf)

Vaterlandsverräter oder dummer alter Mann! (als pdf) 

Heute schon getankt? (als pdf)

Jehova goes Fränkie (als pdf)

Die arbeitslose Welt des DSK (als pdf)

Eurokrise? (als pdf)

Gewinner und Verlierer von EHEC (als pdf)

Griechischer Wahnsinn statt Wein! (als pdf)

Schlagzeilen aus aller Welt (als pdf)

Abnehmen leicht gemacht

leicht und schnell abnehmen

Ihre Ansprechpartner

Karina Engelhardt

Karina Engelhardt
Anzeigenleitung
Kontakt

Katharina Hüttinger

Katharina Hüttinger
Chefredakteurin
Kontakt

Stephan Krückel

Stephan Krückel
Redaktion
Kontakt

Udo Hoffmann

Udo Hoffmann
Anzeigenverkauf
Kontakt

Katharina Klein

Katharina Klein
Stellenmarkt
Kontakt

Klaus Hüttinger

Klaus Hüttinger
Verleger
Kontakt